Förderinstitut für Sprache und Lernen

Kooperationspartner Familienzentren, Kitas

Um die individuellen Fragestellungen zur Sprache beantworten zu können, stellen wir als Kooperationspartner der jeweiligen Einrichtung den Eltern, Kindern und Erzieher/innen ein breitgefächertes Angebot zur Verfügung:

  • Kostenlose Diagnostik und anschließende Beratung bei neu aufgenommenen Kindern und/oder Kindern, die sich schon in der Einrichtung befinden

  • Sprachförderung nach "Delfin 4"

  • Angebote für Eltern
    - Informationsveranstaltungen zur Sprachentwicklung und deren Abweichung
    - Sprachentwicklung bei Mehrsprachigkeit
    - sprachliche Voraussetzungen für die Einschulung
    - andere aktuelle Themen

  • Allgemeine Beratungstätigkeit für den Bereich Sprache in offenen Sprechstunden für Eltern, Erzieher/innen und Ratsuchende

  • Schulübergang und Schule
    - Überprüfung von Vorläuferfertigkeiten für den Lese- und Schriftspracherwerb durch dafür ausgebildete akademische Sprachtherapeutinnen, Logopädinnen und/oder zertifizierte Lese-Rechtschreib-Therapeutinnen
    - Unterstützung und Beratung für den Lese- und Schriftspracherwerb

  • Schulverlauf
    Diagnostik und Beratung bei Lese-Rechtschreib-Problemen. Bei ärztlich diagnostizierter LRS (s. Information zur Therapie) erfolgt Einzeltherapie, Kostenträger dafür ist das Jugendamt.

Kooperationspartner Alten- und Pflegeeinrichtungen

Wir arbeiten eng mit Alten- und Pflegeheimen z.B. dem House of life (Pflegeeinrichtung für Menschen zwischen 18 und 60 Jahren) zusammen.

Unsere Leistungen umfassen hier:

  • Regelmäßige Sprechstunden für Pflegepersonal und Angehörige bei konkreten Fragestellungen
  • Vorträge und Fortbildungen zu verschiedenen Themen wie Dysphagie, Dysarthrie und Aphasie für Pflegepersonal
  • Gemeinsame Essensbegleitung und Kostaufbau bei einer schweren Dysphagie (sofern vom Arzt verordnet)
  • Beratungsgespräche für Betroffene und deren Angehörige

Gerne beraten wir Sie individuell zu möglichen Hilfestellungen im Alltag und haben jederzeit ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Anregungen im pflegerischen Alltag mit älteren, erkrankten und/oder dementen Patienten.